LIEDKUNST IM SCHLOSS VOR HUSUM

Liedkunst 2020 abgesagt

Stand: 11.05.2020
Aufgrund der Coronapandemie wird die für den 27. Juli – 1. August geplante Liedkunst im Schloss vor Husum erstmalig in ihrer Festivalgeschichte abgesagt.
Der Veranstalter, die Stiftung Nordfriesland, hat sich aufgrund aller Einschränkungen und Ungewissheiten, die durch das Coronavirus verursacht werden, und zum Schutz der Gesundheit des Publikums, der Sänger und Sängerinnen und der Pianisten und Pianistinnen zu diesem Schritt entschlossen. 

 

Jubiläumsprogramm ins Jahr 2021 verschoben

Das 2020Jubiläumsprogramm der Liedkunst im Schloss vor Husum wird im nächsten Jahr vom 26. bis 31. Juli 2021 nachgeholt. Die Initiatoren Ulf Bästlein und Charles Spencer hatten für den Auftakt des Meisterkurses für Liedgestaltung ein künstlerisch breit gefächertes ungewöhnliches Jubiläumskonzert vorbereitet:
u.a. sollte ein Liederzyklus des in Nordfriesland geborenen und in Amsterdam lebenden renommierten Komponisten Hans Christian Détlefsen mit dem Titel
„Von anderen Zeiten“ uraufgeführt werden.
Zusätzlich zum Eröffnungs- und Schlusskonzert (mit Wettbewerb und Preisverleihung) war erstmals eine dritte Veranstaltung (in Form eines Gesprächskonzerts) geplant, in der mit prominenten Künstlern, Wissenschaftlern, Musikagenten und dem Publikum über „Vergangenheit! und Zukunft? des Liedgesangs diskutiert werden sollte. Die musikalische Gestaltung des Abends hätte das Lied-Duo Mikhail Timoshenko und Elitsa Desseva mit u.a. Werken des Komponisten Eduard Erdmann übernommen. Die beiden Künstler haben, nachdem sie als 1. Preisträger der Liedkunst in Husum ausgezeichnet worden waren, 2019 die überaus renommierte Wigmore Hall International Song Competition gewonnen.

 

Sie sind Sänger oder Pianist und interessieren sich für eine Teilnahme?