Liedkunst 2021 im Schloss vor Husum

 20. Meisterkurs für Liedgestaltung mit Charles Spencer und Ulf Bästlein

Wir feiern! 2021 wird die Liedkunst im Schloss vor Husum zum 20. Mal stattfinden. 

Nachdem die Liedkunst  2020 wegen der Corona-Pandemie leider abgesagt werden musste, widmen sich vom 26. Juli bis 31. Juli 2021 junge Sänger und Sängerinnen, Pianistinnen und Pianisten aus Europa, Amerika und Asien wieder im Schloss vor Husum in einem Meisterkurs und Konzerten der inhaltlichen wie klanglichen Interpretation des „Liedes“. Für 2021 ist ein ganz besonderes Jubiläums-Eröffnungskonzert (Montag, 26. Juli um 19.30 Uhr) im Rittersaal des Schlosses vor Husum geplant. Ulf Bästlein, Charles Spencer und Preisträger der letzten „Liedkünste“ werden gemeinsam das Jubiläumskonzert gestalten. U.a. werden aus diesem Anlass Teile eines Liederzyklus‘ des in Nordfriesland geborenen und in Amsterdam lebenden renommierten Komponisten Hans Christian Détlefsen mit dem Titel „Von anderen Zeiten“ uraufgeführt. Einmal mehr zeigt die Liedkunst im Schloss vor Husum, dass sie auch wesentliche Impulse zur Weiterentwicklung der schleswig-holsteinischen Gegenwartskultur gibt.

Aus dem Meisterkurs wurde im Laufe der Jahre ein Festival mit dem Namen „Liedkunst im Schloss vor Husum“. Die Kursarbeit ist weiterhin öffentlich und fand in den vergangenen Jahren große Resonanz bei einem ständig wachsenden Publikum. Die Teilnehmer*innen studieren teilweise an Musikhochschulen, teilweise stehen sie schon als Profis im Beruf. Das Niveau des Meisterkurses, der in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Nordfriesland sowie der Kreismusikschule Nordfriesland veranstaltet wird, sichert eine sorgfältige Auswahl der Teilnehmer*innen und ist erfahrungsgemäß sehr hoch.

Preisreigen: erstmals wird der Johann-Max-Böttcher-Lied-Preis verliehen

Wir sind sehr dankbar und glücklich, dass 2021 aus Anlass unseres Jubiläums erstmalig der hoch dotierte Johann-Max-Böttcher-Lied-Preis (Liedduo-Preis) von der Böttcher-Stiftung ausgeschrieben wird.

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein ermöglicht zum 20. Mal die Verleihung des ‚Nordfriesischen Liedpreises’ (Liedduo-Preis). Der Preis der Marienkirche Husum wird zum 16. Mal vergeben. Zum zehnten Mal wird der Nicolaus-Bruhns-Preis für den besten/die beste Liedsänger*in (gestiftet von Dr. Annemarie Hansen) verliehen. Und zum achten Mal wird mithilfe des Publikums des Abschlusskonzertes ein*e Publikumspreisträger*in ermittelt. Dieser Preis wird gestiftet von Gabrielle Gumpert und Barbara Hess. Zum dritten Mal wird eine herausragende Interpretationsleistung mit dem Hardenack-Zinck-Preisausgezeichnet. Dieser Preis ist nach dem bedeutenden und zu seiner Zeit berühmten Komponisten, Flötisten und Sänger Hardenack Otto Conrad Zinck benannt, der 1746 in Husum geboren wurde. 

Die Preisträger*innen werden im Abschlusskonzert am Samstag, dem 31. Juli, 18.00 Uhr durch eine Jury ermittelt. Die Veranstalter freuen sich sehr, dass wiederum renommierte Künstler, namhafte Agenten, Dirigenten, Rezensenten und Vertreter des öffentlichen Lebens ihrer Einladung nach Husum folgen werden und als Mitglieder der Jury dabei helfen wollen, die besten Sänger*innen bzw. Pianisten*innen zu ermitteln. Erstmals haben wir die Ehre und Freude, Roberta Alexander (und damit eine der bedeutendsten Sopranistinnen unserer Zeit) als Mitglied der Jury begrüßen zu dürfen. Die amerikanische Sopranistin erfreut sich international großen Ruhms. Roberta Alexandertritt regelmäßig auf den wichtigsten Opernbühnen auf: Metropolitan Opera New York, Royal Opera House Covent Garden sowie in Berlin, Hamburg, Wien, Zürich, Amsterdam und Venedig. Sie sang die Jenůfa konzertant mit dem Philadelphia Orchestra unter Sir Simon Rattle in Philadelphia und in der Carnegie Hall New York, gibt aber auch regelmäßig Liederabende, die von ihrer außerordentlichen Liebe zu diesem intimsten Genre der Vokalmusik zeugen. So wurde sie zu den Konzertserien der Carnegie Hall New York, der Philadelphia Chamber Music Society, dem Wiener Musikverein, der Wigmore Hall London, dem Concertgebouw Amsterdam und der Vocal Arts Society in Washington DC eingeladen.

Das Konzept des Meisterkurses mit Preisvergabe hat sich als überaus erfolgreich erwiesen und weithin große Beachtung gefunden. Die bisherigen Preisträger*innen konnten sich international einen Namen machen und haben so die Husumer Liedkunst weithin bekannt gemacht.

Auszeichnungen für Gründer der Liedkunst

Leiter und Gründer der Veranstaltungsreihe sind der international bekannte Sänger Ulf Bästlein und der Pianist Charles Spencer, einer der führenden Liedbegleiter unserer Zeit. Charles Spencer ist Professor für Liedgestaltung an der Musikuniversität Wien und zählt u. a. Jessye Norman, Christa Ludwig, Thomas Quasthoff, Thomas Hampson, Vesselina Kasarova und Elina Garança zu seinen musikalischen Partner*innen. Der Bassbariton Ulf Bästlein, in Husum aufgewachsen, ist Professor für Gesang an der Musikuniversität Graz und der Musikhochschule Lübeck. Die beiden Künstler verbindet eine langjährige intensive künstlerische wie pädagogische Zusammenarbeit.

Im Herbst 2018 wurde Ulf Bästlein für seine langjährigen Verdienste um das kulturelle Leben in Nordfriesland die höchste Auszeichnung des Kreises Nordfriesland – der Hans-Momsen-Preis – verliehen. Mit dem Preisgeld hat er eine CD aufgenommen, die Klaus Groth, Theodor Storm und Gustav Jenner gewidmet und im Mai 2020 bei dem renommierten Label NAXOS erschienen ist (mit Charles Spencer am Klavier). Durch diese CD mit dem Titel “Die Welt ist lauter Stille, nur mein Gedanke wacht“ wurden Jenners faszinierende Lied-Vertonungen von 17 Groth- und 22 Storm-Gedichten erstmals der Öffentlichkeit zugängig gemacht (Weltersteinspielungen!). Kürzlich wurden Charles Spencer und Ulf Bästlein aufgrund dieser CD-Veröffentlichung in gleich drei Kategorien für die diesjährigen OPUS KLASSIK Awards nominiert: ‚Sänger des Jahres‘, ‚Solistischer Gesang des Jahres – Lied‘ und auch in der Kategorie ‚Weltersteinspielung‘. Der OPUS KLASSIK ist einer der wichtigsten deutschen Klassikpreise und wird vom Verein zur Förderung der Klassischen Musik e. V. seit 2018 verliehen.

Der bekennende Schleswig-Holsteiner Ulf Bästlein hat sich bei der Programmierung der Konzerte im Rahmen der Liedkunst stets darum bemüht, Bezüge zum kulturellen Erbe und einer möglichen ‚Zukunftsmusik‘ seiner Heimat herzustellen. Die Namen Theodor Storm, Friedrich Hebbel, Emanuel Geibel, Klaus Groth, Johann Heinrich Voß, Hardenack Otto Conrad Zinck, Gustav Jenner oder Hans Christian Détlefsen (u.a.) ziehen sich wie ein roter Faden durch die Programme der vergangenen 19 Jahre Liedkunst im Schloss vor Husum. Am 3. August 2021 wird Ulf Bästlein für seine „herausragenden Verdienste um das Land Schleswig-Holstein“ durch Ministerpräsident Daniel Günther die höchste Auszeichnung des Landes Schleswig-Holstein verliehen werden: der Verdienstorden.

Unterstützung für Teilnehmer*innen

Im Jahr 2005 wurde der „Freundeskreis Meisterkurs für Liedgestaltung im Schloss vor Husum“ gegründet. Er hat sich zum Ziel gesetzt, hochbegabten Musiker*innen aus dem In- und Ausland die Teilnahme am Meisterkurs durch finanzielle Hilfe und/oder die Bereitstellung von Übernachtungsmöglichkeiten zu erleichtern. Interessenten, die die Arbeit dieses Freundeskreises unterstützen möchten, sind herzlich willkommen und melden sich bitte bei Darlene Dobisch: kontakt@darlene-ann-dobisch.com

Publikumsinformationen

Vielleicht haben auch Sie Interesse daran, in die Kursarbeit „hineinzulauschen“? Der Unterricht ist öffentlich und beginnt am Dienstag, den 27. Juli um ca. 13 Uhr. In den folgenden Tagen wird täglich von 10 Uhr bis ? (d.h. open end!) gearbeitet, gesungen, gespielt, gerungen….

Da alle pandemiebedingten Maßnahmen und Vorschriften sehr sorgfältig zu befolgen sind, kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen.

Mehr Informationen über den Meisterkurs sowie das Anmeldeformular finden sich auf www.liedkunst-schloss-vor-husum.de

Anmeldeschluss für Teilnehmer ist der 16. Juli 2021.

Ein filmischer Bericht über die Liedkunst im Schloss vor Husum ist zu finden auf youtube: 2015- Jubiläum der Liedkunst im Schloss vor Husum  »

http://youtu.be/pDW3gCeiH9M

 

Konzertkartenverkauf ab 12. Juli 2021 im Büro der Kreismusikschule Nordfriesland.